Petra Schlitt

(Über)Lebenstipps für alle, die sich um ihre Eltern kümmern.

Du kümmerst dich um deine pflegebedürftigen Eltern – und dir wächst alles über den Kopf?

Hier gibt es Informationen, Praxistipps und jede Menge Verständnis für dich und deine Situation.

Sollte Prinz Philip noch Auto fahren? Und wie sage ich es meinen Eltern?

Sollte Prinz Philip noch Auto fahren? Und wie sage ich es meinen Eltern?

Nach dem Autounfall von Prinz Philip fragen sich viele, ob die eigenen Eltern noch Auto fahren sollten.

Die BILD am Sonntag hat mich zu dieser Frage interviewt.
Hier sind meine Experten-Tipps:

———————————————-

Wie sage ich meinen Eltern, dass Sie nicht mehr fahren sollten?

„Das erfordert jede Menge Feingefühl. Denn Autofahren im Alter ist ein sehr emotionales Thema.

Für viele ältere Menschen bedeutet der Verzicht aufs Auto einen großen Verlust von Selbstbestimmung. Zunächst ist es wichtig, dass sich die Angehörigen über die Verkehrsuntauglichkeit versichern. Typische Anzeichen sind zum Beispiel viele Beulen am Auto oder ein unsicherer Fahrstil. Wenn Sie sich nicht sicher sind über die Fahrtüchtigkeit, sollten Sie sich folgende Frage stellen: ,Würde ich mein Kind mit meinen Eltern allein im Auto fahren lassen?‘

Für ein erstes Gespräch ist ein ruhiger Moment entscheidend. Dabei sollte man versuchen, die Betroffenen zu verstehen und ihre Bedürfnisse ernstzunehmen. Führen diese Gespräche zu nichts, so kann immer noch das Hinzuziehen eines Mediators helfen. Ein unabhängiger Dritter kann der Hausarzt oder ein Optiker sein.

Darüber hinaus sollte man nicht grundsätzlich ein sofortiges Einstellen des Fahrens fordern, sondern – wenn möglich – dem Elternteil Fahrten abnehmen. Auch das gemeinsame Bus- oder Bahnfahren kann älteren Menschen helfen, sich mit neuen Verkehrsmitteln anzufreunden.

Von Maßnahmen, wie Schlüssel verstecken rate ich ab, da dies das familiäre Verhältnis nachhaltig stören kann und einer Entmündigung nahekommt. Kontaktieren Sie das Straßenverkehrsamt nur im absoluten Ausnahmefall. Diese kann dann eine Einladung zu einem MPU-Test veranlassen. Die Polizei zu kontaktieren, ist in der Regel zwecklos, da diese nur tätig wird, wenn bereits etwas passiert ist.

Die eleganteste Lösung ist eine ganz andere: Schlagen Sie Ihrem Elternteil doch vor, das Auto an das Enkelkind zu verschenken. Der Betroffene fühlt sich nicht angegriffen, sondern bereitet seinem Enkelkind eine große Freude – wovon er dann allen erzählen kann.“

Petra Schlitt (53), Demenz-Expertin und Beraterin von Angehörigen 

———————————————-

Was ist deine Erfahrung zu dem Thema? Schaust du lieber nicht genau hin (es sind ja nur kleine Strecken…) oder fühlst du dich hilflos und machst dir Sorgen? Dann vereinbare ein kostenloses Orientierungsgespräch mit mir und wir schauen, wie du das Thema mit deinen Eltern am besten angehen kannst.

Demenz und Autofahren – meine 7 besten Tipps!

Um Demenz und Autofahren ging es auch bei meinem TV-Auftritt im WDR 

 

Ich freue mich über deinen Kommentar ;)

Du möchtest regelmäßig kostenlose Tipps für deinen Alltag als Elternkümmerer?

Wer bloggt hier eigentlich?

Hallo, ich bin Petra Schlitt!
Bei mir gibt es Informationen, Praxistipps und jede Menge Verständnis für alle, die sich um ihre Eltern kümmern.

>>Neugierig?

Hier bekommst du regelmäßig die besten Tipps für Elternkümmerer!